Mutter-Vater-Kind-Kur

Mit einem Kururlaub verbindet man oft intuativ den Aufenthalt in einer Kurklinik. Somit ist der Kururlaub oft mehr mit Kur als mit Urlaub verbunden. Mutter-Kind-Kuren finden oft in entsprechenden Einrichtungen statt, in denen hunderte Mütter mit Kindern ihre Kur verbringen. Ohne den Einzelfall der Mutter-Klink-Kliniken bewerten zu wollen: in Verbindung mit der Notwendigkeit im Gesundheitssystem Kosten zu sparen klingt das irgendwie nach Massenabfertigung. Krankenkasse haben häufig eigene Kurkliniken und sind verständlicher weise dazu angehalten dort die Kapazitäten auszulasten.

Es geht auch individuell: ambulante Mutter-Vater-Kinder-Kur

Sie können aber explizit eine ambulante Badekur beantragen. Da haben Sie die freie Wahl bei Ihrer Unterkunft und nehmen die Kurangebote im Ort in Anspruch. Sie haben keine Klinikatmosphäre und der Faktor “Urlaub” rückt im Begriff Kururlaub etwas nach vorne. Für die Unterkunft gibt es von der Krankenkasse pro Kurgast einen pauschalen Zuschuss für die Unterkunft. Wenn Sie bei Ihrer ambulanten Mutter-Vater-Kind-Kur an der Ostsee in einer Ferienwohnung wohnen, können Sie unter Umständen ganz ohne Eigenbeteiligung auskommen. Das ist dann der Fall, wenn die Summe der Zuschüsse höher ist als die Kosten für die Ferienwohnung. Wenn mehrere Kuren für Ihre Familie bewilligt wurden und Sie außerhalb der Sommerferien reisen, ist die Möglichkeit realistisch gegeben. Fragen Sie Ihren Hausarzt oder unseren Kurarzt Dr. Weber.