Discgolf

Seit 2011 gibt es in Kellenhusen eine Discgolfanlage im Vordeichgelände zwischen Deich und Strand. Beim Discgolf spielt man ähnlich dem Golf auf einem Platz mit angelegten Bahnen in möglichst wenig Zügen vom Abwurfort in einen Korb am Ziel jeder Bahn.

Discgolf gehört nicht zu den Massensportarten. Die ersten deutschen Meisterschaften wurden aber bereits 1986 in Leonberg ausgetragen. In Kellenhusen fand die Deutsche Meisterschaft im Discgolf 2011 und 2015 statt. Erfunden wurde Discgolf vermutlich in den USA, denn die ersten Weltmeisterschaften fanden 1982 in Irvine (California) statt. Laut Deutschem Frisbeesport Verband wurde Discgolf in den 1970er Jahren in den USA entwickelt, Anfang der 1980er Jahre bildeten sich erste Gruppen in Deutschland.

„Eine besondere Anlage in Kellenhusen“

Discgolf Parcours KellenhusenIch hatte schon öfter Gäste, die auf der Discgolfanlage in Kellenhusen gespielt haben. Heute war einer mit einem ganzen Stapel Discs hier, der mir die verschiedenen Flugeigenschaften erklärte. Wie beim Golf verschiedene Schläger und beim Minigolf verschiedene Bälle hat man beim Disgolf verschiedene Scheiben für unterschiedliche Distanzen, Bahnformen oder Windeigenschaften. Die Anlage in Kellenhusen mit 22 Bahnen sei für den Hamburger unter den etwa 100 Disgolfanlagen in Deutschland etwas ganz besonderes, denn hier sei neben der Lage fast direkt am Strand sehr viel Platz. Discgolfanlagen sind wohl oft in Parks, wo man wegen der „überall herumliegenden Menschen“ besonders vorsichtig spielen müsse. Das ist in Kellenhusen nicht der Fall, denn warum sollte in Kellenhusen jemand auf dem Deich liegen, wenn der Sandstrand nur ein paar Meter weit entfernt ist?

Für alle, die Discgolf ausprobieren möchten, verleiht der Tourismus Service Kellenhusen Ausrüstungen. Wer sehen möchte, wie es die Profis machen, sollte sich den Termin der Kellenhusenopen vormerken.