Knuthenborg Park und Safari

Knuthenborg Park und Safari liegt in Bandholm auf der dänischen Insel Lolland. Knuthenborg erreichen Sie bequem über die Vogelfluglinie in weniger als einer Stunde mit der Fähre von Puttgarden nach Rödby.

Der Betreiber vom Safaripark Knuthenborg bringt es auf den Punkt: „Ein Ausflug ohne nichts sagenden Kitsch und Plastik.“ Das Gut Knuthenborg ist seit über 300 Jahren im Besitz der Grafen Knuth. Der öffentliche Park Knuthenborg existiert seit 1860 und ist seit vielen Jahren eine internationale Touristenattraktion. Knuthenborg ist einer der grössten Safariparks Nordeuropas. Die ersten exostischen Tiere kamen im Jahre 1969 nach Knuthenborg. Aber Safari ist nur ein kleiner Aspekt dessen, was Knuthenborg zu bieten hat.

Knuthenborg heißt nicht Safaripark sondern Park und Safari. Wer einmal dort gewesen ist, wird diese Feinheit in der Ausdrucksweise verstehen. Denn Knuthenborg ist deutlich mehr als ein einfacher Safaripark. Zur ausgeschilderte Einfahrt führt eine etwa 2 km relativ neu angelegte Allee auf ein imposantes historisches Torhaus zu. Wenn man durch das Torhaus fährt, wird man unweigerlich begeistert von den vielen uralten Eichen. Innerhalb des 600 Hektar großen Geländes sind weitere imposante Baumriesen zu bewundern. Auf diversen Schildern ist die Landschaftsarchitektur des 19. Jahrhunderts in drei Sprachen ausführlich beschrieben. Im Park sind neben den Tieren auch diverse historische Gebäude (von außen, weil bewohnt) zu bewundern. Fantastisch, dass die herrliche Anlage über die Jahrhunderte erhalten wurde.

Der riesige Spielplatz „Småland“ ist alleine eine Reise wert. Wenn der Betreiber den Platz als größten Naturspielplatz Dänemarks bezeichnet, übertreibt er sicherlich nicht. In einen Wald ist ein herrlicher Kletterrundkurs gebaut, in dem man sich als kleines, großes oder ganz großes Kind ein paar Stunden ohne Langeweile aufhalten kann. Der Naturspielplatz ist kein Kletterwald im Sinne eines Hochseilgartens, die Elemente befinden sich überwiegend in Bodennähe. Das tut dem Spaß aber keinen Abbruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.