Hanse

Hansestädte gibt es viele. Lübeck ist eine, Wismar, Rostock, Danzig, Hamburg aber auch Dortmund. Aber was ist die Hanse eigentlich?

Bei der Hanse handelte es sich um einen Zusammenschluß von Handelsstädten im Mittelalter. In den Hochzeiten der Hanse waren nahezu 300 See- und Binnenstädte des nördlichen Europas in der Städtehanse zusammengeschlossen.

Lübeck galt als Hauptstadt der Hanse und trägt den Beinamen „Königin der Hanse“. Die Bedeutung Lübecks war in der Zeit um 1500 erheblich größer als der der heute erheblich größeren Stadt Hamburg. Der Grund ist im damaligen Weltbild zu sehen. Amerika war noch nicht offiziell entdeckt, denn die Wikinger haben die Entdeckung Amerikas nicht so an die große Glocke gehängt wie die Portugiesen. ( 😉 ) Daher lag Lübeck in der damaligen Welt im Zentrum. Die Ostsee war neben dem Mittelmeer für den Welthandel eines der bedeutendsten Gewässer. In Lübeck wurde somit ein Großteil der Waren von und nach Skandinavien und Rußland umgeschlagen.

Von der immensen Bedeutung Lübecks in der Hansezeit ist auch heute in der historischen Altstadt noch viel zu sehen. Lübeck sollten sie bei ihrer Reise an die Ostsee unbedingt einplanen.

Ein Kommentar zu “Hanse

  1. Pingback: St. Nikolai Kirche » Ostsee Tipps von Insidern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.