Theodor Storm

Theodor Storm war einer der großen deutschen Literaten des 19. Jahrhunderts. Storm wurde in Husum geboren, Grube war kein ständiger Aufenthalt des Schriftstellers.

Aber Theodor Storm ist öfter in Grube gewesen, wo sein Schwiegersohn Gustav Haase Pastor war. Storm erwähnt in Berichten die herrliche Ruhe und den schönen Garten im Pastorat mit Blick auf den Gruber See. Nachweislich hat Theodor Storm in Grube einen Teil seines Spätwerkes, der Novelle „Der Schimmelreiter“ geschrieben.

Sichtbare Hinweise oder Spuren von Theodor Storm gibt es in Grube außerhalb des Ortsarchives noch nicht. Im Nachbarort Heiligenhafen spielt Storms Novelle „Hans und Heinz Kirch”, ein Spaziergang an die Schauplätze ist mit etwas Recherche möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.