Holsteiner Küche

Viele Urlauber suchen in einer Region gezielt nach regionaler Küche. Was gehört also zur Holsteiner Küche?

Feinheimisch - holsteiner Küche

Regionale Holsteiner Küche ist natürlich auch saisonale Küche. Ein Restaurant, das während des gesamten Jahres die gleichen Gerichte anbietet, kann vielleicht von regionalen Spezialitäten sprechen, kann aber kaum ein gutes Restaurant sein. Bei regionaler Küche muss man natürlich auch noch unterscheiden zwischen regionaltypisch und wirklich saisongerecht regional erzeugt.

Fisch gehört natürlich zur holsteinischen Küche dazu. Typischer Ostseefisch ist Dorsch (im Winter), Hering (im Frühjahr) und Scholle / Butt (im Mai / Juni). Aal hat Saison zwischen Sommer und Jahresende. Jetzt muss natürlich auch hier unterschieden werden zwischen regionaltypischem Fisch und tatsächlich regional gefangenem. Zu den Fischen, die eher nicht in der Ostsee vorkommen gehören Rotbarsch, Zander, Seelachs (Köhler), Lachs oder Thunfisch. Man mag es kaum glauben: auch Pommes Frites sind nicht unbedingt typisch für die Holsteiner Küche.

Typische regionale Küche nach Jahreszeiten:

Winter: diverse Kohlgerichte (z.B. Grünkohl mit Schweinebacke und karamelisierten Bratkartoffeln, Wildgerichte (Wildschwein, Damwild, Rehwild)
Frühjahr: Hering, Spargel mit geräuchertem Schinken
Sommer: Kartoffeln, Bohnen, Rote Grütze,
Herbst: Birnen + Bohnen und Speck, Steckrüben, Fliederbeersuppe,

ganzjährig: Holsteiner Sauerfleisch mit Bratkartoffeln

Eine Initiative zur Holsteiner Küche ist zum Beispiel Feinheimisch!, eine Kooperation von Restaurants, die sich zur regionalen Küche verpflichten.

Ein Kommentar zu “Holsteiner Küche

  1. Pingback: Kulinarik in Schleswig-Holstein » Beitrag » Bauernhofurlaub Weblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.