Ostseeschnäpel

Der Ostseeschnäpel ist auch unter dem Namen Maräne bekannt und wird auch als Rindling bezeichnet. Der Ostseeschnäpel wurde früher als Arme-Leute-Fisch bezeichnet, gilt aber mittlerweile als Delkikatesse. Seit den 1990er Jahren haben sich die Bestände des nahezu ausgestorbenen Fisches in der Ostsee durch Zuchtprogramme wieder erholt.

„Das ist ein schmackhafter Fisch“, schwärmte der Lübecker Umweltsenator im Jahr 2006, „festes Fleisch, mager, wenig Gräten.“

Der Ostseeschnäpel hat im Winter Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.