Labskaus

Zu den heimischen Gerichten der Ostsee gehört auch Labskaus ist ein typisches Gericht aus der Seefahrt. Mittlerweile hat sich auch Labskaus wie viele andere Speisen vom „Arme-Leute-Essen“ zur Spezialität gewandelt.

Labskaus mit Rollmops, Gurke und Spiegelei

Labskaus ist ein Mix aus unterschiedlichen Zutaten wie zum Beispiel Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Rote Beete. Die Zutaten differieren regional und sicherlich auch nach persönlichem Geschmack des jeweiligen Kochs. Historisch waren die Unterschiede insbesondere auf See verständlich, weil einfach und sinnvoll die Reste verwertet wurden. Jedenfalls wurde Labskaus durch den Wolf gedreht und gebraten. Das hatte vor allem praktische Gründe, denn Seeleute litten oft unter Skorbut und entsprechend schlechten Zähnen.

Heute gibt es auch andere Varianten, bei denen die verschiedenen Zutaten nur gewürfelt werden aber nicht „bis zur Unkenntlichkeit zerkleinert oder gar durch den Fleischwolf gedreht.“ Mit Sicherheit tut es der Optik gut, Labskaus nicht zu pürieren.

Labskaus ist nicht unbedingt ein gängiges Gericht in den schleswig-holsteinischen Restaurants. Wer gut Labskaus zubereiten kann, zeigt sein Verständnis für regionale holsteinische Küche. Imho. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.