Steakhus

Im Steakhus in Grömitz wird auf Holzkohle gegrillt. Hier gibt es nicht nur das vermutlich größte Steak an der Ostseeküste. Hier kann man auch ohne diese riesige Fleischportion nicht hungrig rausgehen, denn die Beilagen kommen allesamt vom Büffet. Am Steakhus-Büffet gibt es neben verschiedenen frischen Salaten, Kartoffeln, Aufläufe, Gemüse und hausgemachte Rote Grütze. Und auch wenn der Mensch an sich kein Beilagenesser ist, kann auch nur Büffet bestellt werden. Kinder zahlen einen Sondertarif für das Büffet und haben zudem eine eigene Ecke. Vielleicht nicht jedermanns Sache: in der Kinderecke läuft ein Fernseher …

Das Steakhus setzt auf Qualität in der Fleischauswahl. Wo es sich anbietet, kommen Teile holsteinischer Rinder von einem Grömitzer Fleischer auf den Teller, ansonsten wird hochwertiges Rindfleisch aus Argentinien verarbeitet. Die Jungs am Grill verstehen ihr Handwerk und grillen das Steak nach den Wünschen der Gäste. Das Steakhus kann übrigens nicht nur Steaks. Auch der Barmann versteht sein Handwerk.

Das Ambiente im Steakhus erinnert etwas an Systemgastronomie. Wer es nicht weiss, kommt vermutlich nicht darauf, dass es das Steakhus aktuell nur in Grömitz gibt. Das Steakhus hat täglich außer am 24.12. ab 17 Uhr geöffnet. Reservieren lohnt sich. Vor allem in der Saison ist das Steakhus ziemlich stark frequentiert. Und klar ist auch: Qualität hat ihren Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.