ambulante Badekur

Dahme als beliebter Ferienort für Familien eignet sich insbesondere für eine offene Badekur / ambulante Badekur an der Ostsee. Sie genießen die angenehme Atmosphäre in Ihrer Ferienwohnung mit natürlichem Umfeld und nutzen die modernen Kureinrichtungen direkt am Strand. Das Kurhaus direkt am Strand wurde 2008 komplett erneuert. Hier erhalten Sie thalasso-orientierte Anwendungen für diverse Symptome.

Ihren Fragen zur Familienkur beantwortet Ihr Gastgeber Helge Siems unverbindlich und schnell per email an sieben Tagen in der Woche. Bitte beachten Sie, dass die Antwort keine Rechtsberatung darstellen kann.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Frage zur Familienkur


Eine offene Badekur wird auch als ambulante Badekur, freie Badekur oder ambulante Vorsorgeleistung bezeichnet.

Weg zur ambulanten Badekur für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung

– von Ihrer Krankenkasse erhalten Sie ein Formular, dass zum Teil von Ihnen, zum Teil von Ihrem Arzt (gemäß § 23 Abs. 2 SGB V) ausgefüllt werden muss
– es handelt sich dabei um die „Anregung einer ambulanten Vorsorgeleistung in anerkannten Kurorten“

ambulante Vorsorgekur: Krankheiten verhüten oder deren Verschlimmerung vermeiden

– der Arzt muss einen geeigneten Kurort für die Behandlung der medizinischen Beschwerden vorschlagen (z.B. das Ostseebad Dahme)
– bei der Dauer einer ambulanten Badekur hat sich eine Dauer von mindestens 3 Wochen als sinnvoll erwiesen. Krankenkassen gehen aber auch schon dazu über kürzere Zeiträume zu bewilligen. Der Gesetzgeber spricht im Moment von höchstens drei Wochen, die ausgeweitet werden können, wenn das medizinisch notwendig ist
– wenn die Krankenkasse den Vorschlag Ihres Arztes bewilligt, erhalten sie einen Kurarztschein
– dieser Kurarztschein muss von Ihrem behandelnden und der Krankenkasse ausgefüllt werden und ist die Grundlage für die Behandlung durch Ihren Kurarzt im Ostseebad Dahme.
wichtige Frist: die Kur muss spätestens 6 Monate nach der Bewilligung begonnen werden. Die ambulante / offene Badekur sollte spätestens 2 Monate vor dem geplanten Beginn beantragt werden
– wie viel Ihnen die Krankenkasse zu Ihrer Unterkunft währen der ambulanten Kur dazu zahlt, hängt von der Satzung der Krankenkasse ab. Der Gesetzgeber ermöglicht in SGB V, §23 einen Zuschuss von bis zu 16 EURO pro Person oder bis zu 25 Euro pro Tag für versicherte chronisch kranke Kleinkinder.
– eine ambulante Kur kann alle vier Jahre beantragt werden

Das Honorar für den Kurarzt / Badearzt wird von der gesetzlichen Krankenkasse voll übernommen. Bei Kurmitteln und Anwendungen kommt die übliche Selbstbeteiligung von 15% zum Tragen. Weiterhin gibt es üblicherweise einen pauschalen Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung. Hier sind Sie im Vorteil, wenn Sie sich für eine Ferienwohnung entscheiden, die im Vergleich zum Hotel in der Regel kostengünstiger ist.

Stand: Dezember 2015, ohne Anspruch auf inhaltliche Vollständigkeit oder Richtigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.